31.12.2019 12:18
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt/dha
Agrar
Grösster Agrar-Ladewagen aller Zeiten
Grosses aus Balterswil: Der grösste Agrar-Ladewagen aller Zeiten hat Anfang Dezember die Produktionshallen verlassen.

Mit 84 Kubikmetern Fassungsvolumen und 11,6 Metern Gesamtlänge passt richtig viel Heu in den Ladewagen HL84 – genau, was der treue Agrar-Kunde Christof Baumgartner aus Märwil TG suchte, der vor ein paar Tagen seinen nagelneuen Wagen in Empfang nehmen konnte, individuell auf ihn zugeschnitten.

Das schreibt die Agrar Landtechnik AG in einer Mitteilung. Weil in Balterswil TG nicht ab Stange produziert wird, können Kunden ihre Ideen und Wünsche einbringen. Die Produktion ist sehr flexibel und kann auf Sonderwünsche eingehen – massgeschneidert auf die jeweiligen Anforderungen.

Grosses Profi-Fahrwerk

Der allererste HL84 verfügt über ein spezielles gefedertes und gelenktes 16-t-Tandem-Fahrwerk mit bodenschonenden Niederquerschnittreifen in der beeindruckenden Dimension 710/35 R 22,5 – der Bodendruck wird so möglichst tief gehalten, ein Wunsch des Kunden. Da nicht alle Wiesen direkt neben dem Betrieb liegen, benötigt er einen grossen Ladewagen, der viel Heu auf einmal fassen kann, um über längere Strecken effizienter zu sein.

Mit Agrar hat der Kunde bereits gute Erfahrungen gemacht, als Vorgängermodell kam bisher ein Agrar Bison 652 während der vergangenen 17 Jahre zum Einsatz. Agrar-Landmaschinen werden seit über 85 Jahren in der Schweiz hergestellt. In der Ostschweiz befindet sich neben Konstruktion und Entwicklung auch die Produktion und die Montage der Maschinen. Agrar setzt laut eigenen Angaben damit konsequent auf den Werkplatz Schweiz und stellt sich klar hinter die einheimische Landwirtschaft. 

Schonende Schwingen

Das Fahrzeug soll sich durch ein robustes und wartungsfreundliches Förderaggregat mit sechs versetzten Förderschwingen mit Lenkersteuerung und automatischem Kettenschmiersystem auszeichnen. Das Futter fliesst über eine feuerverzinkte 6-Rechen-Pick-up mit 3-Punkt-Aufhängung und 200 mm Pendelweg für optimale Bodenanpassung zu den Ladeschwingen.

Im Wagen wird das Futter durch den Vierfach-Kratzboden mit Kettenrädern aus Spezialguss mit langer Lebensdauer nach hinten befördert oder abgeladen. Das Chassis ist verwindungssteif, ist sandgestrahlt und mit hochbeständiger, dreistufiger KTL-Farbbeschichtung versehen für besten Korrosionsschutz.

Aufbau

Ein wichtiges Kriterium für einen guten Heuladewagen ist der Aufbau. Dieser ist beim HL84 a massiv gebaut und als Scherengitteraufbau mit robusten Seilbügeln ausgeführt. Er ist somit speziell auch für den Einsatz in steileren Lagen konstruiert. Alle Agrar-Ladewagen können  auch mit einem Festaufbau mit feuerverzinkten und danach kunststoffbeschichteten Seitenwänden für den Silageeinsatz geliefert werden. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE