19.11.2019 07:01
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Grossbritannien
Rekord: Traktor erreicht 219 km/h
Mit unglaublichen 218,7 Stundenkilometern raste der JCB Fastrac im November über die Rennpiste in Nordengland. Damit wurde der bisherige Rekord von 140 km/h regelrecht pulverisiert. - > Mit Videos

Die Entwickler von Joseph Cyril Bamford Excavators Limited (kurz: JCB) haben ein wahres «Geschwindigkeits-Monster» geschaffen.

Höchstgeschwindigkeit bei 247 km/h

Rennfahrer und Fernsehmoderator Guy Martin stellte mit dem über 1’000 PS starken JCB Fastrac einen Guinness-Geschwindigkeitsrekord auf. Wie «Auto Bild» berichtet, wurde dieser auf dem Gelände des Flugplatzes Elvington bei York (Nordengland) realisiert. Der Rekord setzt sich aus zwei Fahrten über jeweils einen Kilometer zusammen. Erreicht wurden so 135,91 mph – das sind umgerechnet 218,7 km/h. Die absolute Höchstgeschwindigkeit lag sogar bei sagenhaften 153,77 mph – also 247,5 km/h.

«Es ist keine einfache Aufgabe, einen fünf Tonnen schweren Traktor auf bis zu 250 km/h zu beschleunigen und wieder anzuhalten», sagte Tim Burnhope, Innovationsbeauftragter von JCB, zur TV-Sendung Top Gear. «Wir sind alle stolz darauf, die Ziele nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen zu haben», fährt er fort.

Rekord von Juni nicht anerkannt

Auch Rennfahrer Guy Martin zeigte sich begeistert: «Es war ein Fest, der Traktor fühlte sich auf der Startbahn stabil wie ein Stein an.» Bereits im Juni 2019 wurde mit dem Fastrac mit 166,7 km/h ein neuer Rekord realisiert. Dieser wurde aber vom Guinness-Buch nicht anerkannt. Dieser wurde aber vom Guinness-Buch nicht anerkannt. Deshalb wurden nun im November ein neuer Versuch unternommen. 

Im Vergleich zum Fastrac 1 von vergangenem Sommer wurden beim Fastrac 2 einigen Optimierungen vorgenommen. Der Rekordtraktor verfügt gemäss «Auto Bild» über einen Sechszylinder-Dieselmotor mit 7,2 Litern Hubraum, der 1'020 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 2’500 Newtonmetern liefert. 

«Track-Tor» um fast 80 km/h übertroffen

Der britische Landmaschinenhersteller konnte auch auf die Hilfe des Formel 1-Rennteams Williams Advanced Engineering zählen. So wurde die Aerodynamik verbessert und das Gewicht um 10 Prozent reduziert. Die Ladeluft wurde mit Trockeneis heruntergekühlt. Ausserdem war eine Wassereinspritzung an Bord. Für mehr Bremspower wurde ein Bremsfallschirm adaptiert.

Den Weltrekord in Sachen Geschwindigkeit hielt zuvor der Lamborghini «Track-Tor». Dem «Trakt-Tor» wurde ein 5,7-Liter-V8 von Chevrolet mit über 500 PS eingebaut. Hinzu kamen 54-Zoll-Reifen an der Hinterachse und eine verstellbare Luftfederung, um die Bodenfreiheit zu variieren. Damit erreichte der Bolide im März 2018 140 km/h. Zuvor hielt ein Valtra T234 mit 250 PS den Rekord. 2015 erreichte der Rallye-Fahrer Juha Kankkunen 130 km/h.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE