23.01.2020 08:42
Quelle: schweizerbauer.ch - aiz
Neuseeland
Weltmilchmarkt: Preise steigen weiter
An der neuseeländischen Handelsplattform GlobalDairyTrade legten am Dienstag, bei der zweiten Auktion in diesem Jahr, die Preise der gehandelten Molkereiprodukte erneut zu.

Mit Ausnahme von wasserfreiem Milchfett wurden in allen anderen Bereichen höhere Notierungen erzielt, wobei diese bei Butter am deutlichsten anstiegen. Der GDT-Gesamtindex, in dem eine Bandbreite von verschiedenen Milchprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst ist, legte um 1,7% zu. Dieser Index ist ein wichtiger Indikator für die Preisentwicklung am Weltmilchmarkt. 

Butter mit deutlichem Plus

Negativ entwickelte sich gestern nur der Index für wasserfreies Milchfett (Butteröl), er sank gegenüber der vorigen Auktion im Schnitt um 2,6% auf 4'821 USD/t (4'666 Fr.). Dem gegenüber erhöhte sich die mittlere Notierung für Butter um 5,5% auf 4'250 USD/t (4'113 Fr.). Cheddar-Käse verzeichnete mit 4'048 USD/t (3'918 Fr.) einen Index-Anstieg um 0,6% und Laktose ein Plus von 0,5% auf 806 USD/t (780 Fr.). Deutlich höher bewertet wurde bei der jüngsten Auktion Kasein mit 9'375 USD/t (9'072 Fr.) (+4,7%). 

Nach oben tendierten auch die Kurse für Milchpulver: Bei Magermilchpulver stieg der Index leicht um 0,7% auf 3'036 USD/t (2'938 Fr.). Die Notierung für Vollmilchpulver - das Leitprodukt dieser Auktion - erhöhte sich um 2,4% auf 3.233 USD/t (3'129 Fr.). In Summe wurden beim jüngsten GDT-Event Molkereiprodukte im Umfang von 33'165 t verkauft, damit blieb die Menge gegenüber der vorhergehenden Auktion annähernd gleich (33'050 t). Die Zahl der teilnehmenden Bieter stieg leicht von 188 auf 191. 

Stabile Nachfrage

Die Analysten führen den erneuten Anstieg des GDT-Index vor allem auf das witterungsbedingt begrenzte Milchangebot in Ozeanien und auf die stabile Nachfrage - vor allem in Asien und im Mittleren Osten - zurück. Die Trockenheit in Neuseeland und in Australien werde in dieser Saison ein Produktionswachstum gegenüber dem Vorjahr verhindern, betonen Agrarexperten der neuseeländischen ASB-Bank.

In Europa werde zwar in den kommenden Monaten die Milchanlieferung - dem saisonalen Verlauf folgend - ansteigen, die zunehmende Erzeugung treffe jedoch auf einen stabilen Verbrauch. Die nächste GDT-Auktion findet am 4. Februar 2020 statt. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE