12.12.2019 14:42
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Klimawandel
Aufruf: Globaler Klimastreik
Die Bewegung Fridays for Future hat die bisherigen Fortschritte beim Uno-Klimagipfel in Madrid als «unzureichend» kritisiert und deshalb für Freitag zu einem globalen Klimastreik aufgerufen.

Statt sich den Problemen zu stellen, hätten die Teilnehmer wichtige Entscheidungen weiter verschoben, schrieben Aktivisten der Organisation, die die Verhandlungen in der spanischen Hauptstadt beobachten, am Donnerstag in einer Mitteilung. «Fridays for Future wird das nicht akzeptieren.»

«Der Trend scheint zu sein, dass wir uns immer weiter von den in Paris eingegangenen Verpflichtungen entfernen», warnte die Klimaschutzbewegung mit Blick auf das Pariser Abkommen von 2015 zur Eingrenzung der Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad. «Dieser Gipfel hat uns im Stich gelassen.»

Der weltweite Streik am 13. Dezember - dem Tag, an dem die zweiwöchige Konferenz eigentlich zu Ende gehen soll - solle darauf aufmerksam machen, «wie wenig sich Politiker um den Planeten sorgen.» Gipfelteilnehmer in Madrid gehen davon aus, dass die Uno-Konferenz auch dieses Mal etwas länger dauern könnte.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE