23.08.2019 14:51
Quelle: schweizerbauer.ch - sal
Freihandel
Mercosur-Deal vor Abschluss
Das geplante Freihandelsabkommen zwischen den Mercosur-Staaten Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay und den Efta-Staaten Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein könnte noch am Wochenende unter Dach und Fach kommen. In den letzten Tagen haben intensive Verhandlungen stattgefunden.

Das berichten Quellen aus dem Bundeshaus. Den Schweizer Bauern drohen vermehrte Billig-Importe von Rindfleisch, Poulet, Schweinefleisch und Zucker.

Umstritten werden die Nachhaltigkeitsbestimmungen sein. Denn der Umweltschutz hat für den neuen brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro letzte Priorität. Artikel 104 der Bundesverfassung, die Ergänzung zur Ernährungssicherheit, verlangt allerdings, dass grenzüberschreitende Handelsbestimmungen zur nachhaltigen Entwicklung der Land- und Ernährungswirtschaft beitragen müssen. 

In Brasilien wüten derzeit die schwersten Waldbrände seit Jahren. Seit Januar nahmen die Feuer und Brandrodungen im grössten Land Südamerikas im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 83 Prozent zu, wie die Zeitung «Folha de S. Paulo» berichtete. Insgesamt wurden demnach 72'843 Brände registriert. In den meisten Fällen waren Flächen in Privatbesitz betroffen, aber auch in Naturschutzgebieten und indigenen Ländereien brechen immer wieder Feuer aus.

Unter dem ultrarechten brasilianischen Präsidenten Bolsonaro hat sich die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes massiv beschleunigt. Allein im Juli war die Fläche des zerstörten Waldes nach offiziellen Angaben um fast das Vierfache höher als im gleichen Monat des Vorjahres. Bolsonaro ist Klimaskeptiker und Freund der Agrarindustrie, die neue Flächen für den Anbau von Soja und die Rinderzucht benötigt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE