5.09.2019 06:33
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Wald
Verursacher sollen zahlen
Die Waldeigentümer wollen nicht für den Kampf gegen die Neophyten bezahlen. Eine Kostenpflicht führe dazu, dass Fälle nicht gemeldet würden. Die Kosten für das Management sollen von der Allgemeinheit oder den direkten Verursachern getragen werden, fordert Wald Schweiz.

Der Verband der Waldeigentümer Wald Schweiz kritisiert in einer Stellungnahme das Vorhaben des Bundesrates, dass Waldeigentümer für die Bekämpfung der Neophyten selber aufkommen müssen. Die Gesetzesvorlage berge grosses Potenzial für kontraproduktive Effekte. Die Organisation begrüsst im Grundsatz die Bekämpfung invasiver Arten.

Neu sollen Grundeigentümer zur Bekämpfung verpflichtet werden können. WaldSchweiz bemängelt, dass dabei kaum an die Situation der Waldeigentümer gedacht wurde. So sei in der Vorlage von «Jäten» und «zumutbarem Aufwand» die Rede. «Das mag für kleine Hausgärten stimmen, aber in den ausgedehnten Wäldern, wo von Gesetzes wegen auch keine Pestizide eingesetzt werden dürfen, geht die Bekämpfung schnell mal ins Geld», lässt sich Markus Brunner, Direktor Wald Schweiz, in einer Mitteilung zitieren.

Die fachgerechte Räumung eines vom Asiatischen Laubholzbockkäfer befallenen Waldgrundstücks von bereits wenigen ha Fläche koste einen Privatwaldeigentümer Zehntausende Franken, warnt die Organisation. Ein Grossteil der Grundeigentümer fehlte das anspruchsvolle Fachwissen, um gefährliche Arten zu erkennen oder sogar zu bekämpfen. «Durch falsche Bekämpfung werden diese Arten sogar noch zusätzlich verschleppt und wenn eine Meldepflicht zur Kostenpflicht führt, werden viele Grundeigentümer ihre gefährlichen Neophyten gar nicht erst melden», so Brunner.

Stattdessen schlägt die Organisation vor, die Prävention zu forcieren. Die Kosten für das Management von Neophyten seien grundsätzlich von der Allgemeinheit oder den direkten Verursachern zu tragen. Der Verband verlange ein faires und auf das Verursacherprinzip gestütztes Finanzierungssystem sowie ein konsequentes Verkaufs- und Handelsverbot problematischer Arten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE