15.08.2020 11:55
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/mgt
St. Gallen
300'000 Franken für Alp Kohlschlag
Die Alp Kohlschlag benötigt Hilfe, denn die letzte Renovation liegt über 40 Jahre zurück. Coop hilft beim Projekt mit und unterstützt im Rahmen der 1.-August-Weggen-Aktion die Sanierung und Erweiterung mit 300'000 Franken.

Durch den traditionellen Verkauf von kleinen und grossen 1.-August-Weggen sowie -Cervelats sind dieses Jahr rund 150'000 Franken zusammengekommen. Coop hat den Betrag auf 300'000 Franken erhöht.

«Es freut mich, dass wir mit dem Erlös der diesjährigen 1.-August-Weggen-Aktion den Erhalt der Alpwirtschaft auf der Alp Kohlschlag sicherstellen können», sagte Irene Kaufmann, Verwaltungsratspräsidentin der Coop Patenschaft für Berggebiete, bei der Übergabe des Checks an die Vertreter der Alpgenossenschaft. 

125'000 Kilo Milch

Das Geld kommt dem Umbau und der Erweiterung zugute. Die Alp verarbeitet pro Jahr rund 125'000 Kilo Milch sowie 18'000 Kilogramm Käse. Um die Alpwirtschaft auch in Zukunft zu garantieren, sind Investitionen in die Sennerei, den Käsekeller und das Wohnhaus dringend notwendig. Letztmals wurde auf Alp Kohlschlag bei Mels SG vor rund 40 Jahre saniert. Die Sennerei, der Käsekeller und auch das Wohnhaus sind nun aber mittlerweile zu klein und müssen erweitert werden.

Geplant ist die Verdoppelung der Fläche der Sennerei, eine Erweiterung des Wohnhauses sowie die Erhöhung der Lagerkapazität des Käsekellers von 800 auf 1'500 Laibe. Auch die Anlage zur Käseherstellung ist in die Jahre gekommen und wird ersetzt. Das erforderliche Projekt zur Sanierung und Erweiterung wird vom Bund, dem Kanton St. Gallen und der Gemeinde Mels finanziell unterstützt. Um die hohen Kosten von 1,6 Mio. Franken vollständig decken zu können, hilft Coop bei diesem Projekt mit. 

135 Milchkühe

Die Alp Kohlschlag ist gemäss Website eine Privatalp beziehungsweise eine privatrechtliche Korporation mit insgesamt 90 Alpbesitzern. Sie ist aufgeteilt in 344 Stösse bzw. 1376 so genannte Füsse. Die Alpung einer Kuh benötigt sieben Füsse. Kohlschlag umfasst eine Fläche von 599 ha und erstreckt sich auf einer Meereshöhe zwischen 1400 und 2300 Metern.

Die Alp wird während rund 100 Tagen von rund 135 Milchkühen auf Kohlschlag Vorsäss und Chläui sowie einer separaten Herde Jungvieh mit rund 160 Tieren mit den Stafeln Mittelsäss/Hochsäss/Chligadims bestossen. 200 Kühe der Alpen Kohlschlag und Schwarzenberg liefern die Milch, welche auf Kohlschlag jährlich zu 18'000 kg Alpkäse, 2000 kg Alpbutter und 4000 kg Alpjoghurt Zum Tierbestand gehören auch 180 Schweine, welche die Schotte der Käserei verwerten.

Gemäss der Zeitung «Sarganserländer» kauft die Alp den Bauern die Milch für 90 Rappen bis einen Franken pro Kilo ab und vermarktet den Alpkäse selber. Vier Tonnen werden durch die Bauern zurückgekauft und direktvermarktet, sechs Tonnen werden durch die Alp direktvermarktet und acht Tonnen gehen weiter in den Detailhandel.

Die Coop Patenschaft für Berggebiete

Das zu Coop gehörende Zewo-zertifizierte Hilfswerk setzt sich seit über 75 Jahren gezielt für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen der Bergbevölkerung ein. Jeder gespendete Franken fliesst vollständig in Selbsthilfeprojekte im Schweizer Berggebiet, denn alle administrativen Kosten werden von Coop getragen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE