18.11.2019 06:01
Quelle: schweizerbauer.ch - Jonas Ingold, lid
Markt
Schweizer Produkte bevorzugt
Bei tierischen Produkten wie Eiern, Fleisch oder Milch ist den Schweizerinnen und Schweizern die inländische Herkunft besonders wichtig. Das zeigt eine Demoscope-Erhebung im Auftrag des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW), die gestern im Agrarbericht veröffentlicht worden ist.

Wenn die Konsumentinnen und Konsumenten nach der Bedeutung der Schweizer Herkunft verschiedener Produkte befragt werden, so sind die Eier mit Abstand die Spitzenreiter. Das zeigt die aktuellste Demoscope-Erhebung.

75 Prozent der Befragten geben an, beim Kauf von Eiern immer oder fast immer Schweizer Produkte zu bevorzugen (siehe Infografik). Im Vergleich zur selben Umfrage vor 2 Jahren wurde der Wert leicht gesteigert. Auf den weiteren Rängen folgen Milch und Frischmilchprodukte (59%), Kartoffeln (53%) und Fleisch (51%, ohne Wurstwaren). Weniger interessant ist für die Konsumentinnen und Konsumenten der Schweizer Ursprung beim Alkohol: Beim Wein achten 11 Prozent immer oder fast immer darauf, bei Spirituosen nur 7 Prozent.

Erstmals wurde nach dem wichtigsten Grund für den Griff zu Schweizer Agrarprodukten gefragt. Dabei gaben 24 Prozent an, dass sie die Schweizer Bäuerinnen und Bauern unterstützen wollten, bei 16 Prozent standen die kurzen Transportwege im Zentrum, für 15 Prozent war die hohe Qualität ausschlaggebend. Weiter wurden unter anderem die Frische der Lebensmittel oder die Ökologie genannt.

Bei der Frage nach den Eigenschaften der Schweizer Landwirtschaft nannten die Schweizerinnen und Schweizer an erster Stelle "vertrauenswürdig". Für 40 Prozent trifft das "völlig zu", für 54 Prozent "eher zu"

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE