19.10.2020 11:28
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Ernährung
Russen essen mehr Fleisch und Milchprodukte
In Russland ist der Pro-Kopf-Verbrauch wichtiger Grundnahrungsmittel im Jahr 2019 gestiegen.

Nach aktuellen Daten des Russischen Statistikamtes (Rosstat) in Moskau erhöhte sich der durchschnittliche Fleischkonsum im Vergleich zu 2018 um 1 kg auf 76 kg pro Kopf. Der mittlere Verbrauch von Gemüse sowie von Obst und Beeren je Einwohner legte um jeweils dieselbe Menge auf 108 kg beziehungsweise 62 kg zu.

Für Milch und Milchprodukte verzeichneten die Statistiker ein deutliches Plus von 5 kg auf insgesamt 234 kg pro Kopf und Jahr. Darüber hinaus stieg der Pro-Kopf-Verbrauch von Eiern um 1 kg auf 285 kg. Unverändert blieb dagegen der durchschnittliche Konsum von Zucker mit 39 kg, von Pflanzenöl mit 14 l, von Kartoffeln mit 89 kg und von Backwaren mit 116 kg.

Wie Rosstat ausserdem mit Blick auf die Versorgungslage am russischen Lebensmittelmarkt mitteilte, belief sich der Selbstversorgungsgrad bei Fleisch im vergangenen Jahr auf 97,4% und bei Kartoffeln auf 95,1%. Für Milch ergab sich ein Niveau von 83,9% sowie für Obst und Beeren von insgesamt 40,2%. Für Gemüse weisen die russischen Fachleute einen Selbstversorgungsgrad von 87,7% aus.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE