21.02.2020 08:30
Quelle: schweizerbauer.ch - aiz
Russland
Zweitgrösste Getreideernte erwartet
In Russland dürften 2020 um die 126,2 bis 127 Millionen Tonnen Getreide eingebracht werden, schätzt das staatliche Agrarlogistikunternehmen RusAgroTrans.

Es würde sich damit um die zweitgrösste Ernte, nach dem Produktionsrekord 2017 mit über 135,5 Millionen Tonnen Getreide, handeln. Für das Jahr 2019 geben vorläufige Statistiken eine Getreideernte von fast 120,7 Millionen Tonnen aus.

Für die heurige Weizenernte erwarten Marktanalytiker von RusAgroTrans mit gut 80,3 Millionen Tonnen gegenüber 74,3 Millionen Tonnen im Vorjahr ebenfalls den zweitgrößten Produktionswert. Dabei sollte die umfangreichere Weizenernte vor allem über die Steigerung des durchschnittlichen Flächenertrags von 33,5 dt/ha auf 37 dt/ha erzielt werden. Auch die Erzeugung von Roggen dürfte von etwa 1,4 Millionen Tonnen in der vergangenen Saison auf bis zu 2,3 Millionen Tonnen in erster Linie wegen einer deutlichen Ausweitung der Anbaufläche steigen.

Dagegen rechnen die Experten mit Produktionsrückgängen bei Gerste und Körnermais, und zwar von zirka 20,5 Millionen Tonnen auf 19,1 Millionen Tonnen beziehungsweise von 13,9 Millionen Tonnen auf 13,5 Millionen Tonnen Bei Mais begründen die Experten die Prognose mit einem abnehmenden durchschnittlichen Flächenertrag vom bisherigen Rekordwert aus 2019 mit 53,7 dt/ha auf 52,0 dt/ha, während sich dagegen die Anbaufläche kaum verändern sollte


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE