21.02.2020 22:15
Quelle: schweizerbauer.ch - hal/wpf
Braunvieh
IGBS: Joker Ella ist Grand-Champion
Joker Ella von Philipp Zweifel, Linthal GL, gewinnt die IGBS-Schau 2020. Salomon Siera von Ludwig Noggler, Sent GR, gewinnt den Schöneuterwettbewerb. Bei den Jungkühen holt Huser’s Haegar Robina von Hansueli Huser, Neu St. Johann SG, den Doppelsieg.

Grand-Champion der IGBS-Ausstellung 2020 ist Joker Ella im Besitz von Philipp Zweifel, Linthal GL. Ella lief im letzten Jahr noch  unter Christian Schneider, Schwendi,  an der IGBS-Ausstellung auf und wurde Reserve-Grand-Champion. Seit anfangs Januar ist Ella nun  Besitz von Zweifel. Züchter der Siegerkuh sind die Gebrüder Brun aus Finsterwald LU. Die Tochter von GS Alliance Glenn Joker ist aus einer Jongleur-Tochter. In der 3.Laktation hatte Ella über 10 096 Kilogramm Milch mit hohen Werten bei den Inhaltstoffen von 4,25 % Fett und 3,87 % Eiweiss. In der dritten Laktation ist die Beschreibung  98-90-89-98-98/95 EX.

Vorentscheid in Abt. 8

Eine Vorentscheidung  um den Championtitel fiel  bereits in der Abteilung 8, als Ella die Bündner Kuh Salomon Siera von Ludwig Noggler, Sent auf den zweiten Rang verwies. Die sehr ausgeglichene und bekannte Euterkuh Siera wurde im Frühling 2019 an der Agrischa in Zernez Miss Agrischa und Eutersiegerin. Knapp ein Jahr später gelang Siera EX 94 3. Laktation der nationale Durchbruch und wurde vom souveränen und sehr speditiven richtenden Daniel Gisler aus Bürglen UR schliesslich Reserve-Grand-Champion und Schöneutersiegerin Senior gemacht. Die Ehrenerwähnung erhielt Alino Quitte EX 93 vom Betrieb Christian Fischler und Kaspar Hoffmann aus Davos Dorf GR.

Im hochstehenden Schöneuterwettbewerb Senior klassierte sich hinter Salomon Siera Florin’s Calvin Jamba aus dem Stall von Martin Künzli aus Dietschwil SG. Dritte wurde hier Rohrer’s Big Star Didel von Andreas Wittenwiler, Nesslau SG. 

Huser bei den Jungkühen

Bei den jungen Kühen ging der Titel Junior Champion und Schöneuter Junior an H.U. Huser’s Haegar Robina von Hansueli Huser, Neu St. Johann SG. Die Reserve-Junior-Champion der Betriebsmeisterschaft 2019 überzeugte einmal mehr mit ihrem kompletten Exterieur. Der aktuell erfolgreichste Der Europameister Hansueli Huser reitet reitet damit weiter auf einer unglaublichen Siegerwelle. Reserve Junior Champion wurde Blooming Bionda von Fredi Diethelm, Tuggen SZ. Die Ehrenerwähnung der jungen Kühe holte sich Martin Wallimann, Alpnach Dorf mit Blooming Birdy. Im zweiten Rang im Schöneuterwettbewerb der jungen Kühe war wiederum Blooming Bionda. Dritte dieses Wettbewerbes wurde Jonny Breeze, der Generationengemeinschaft U. + M. Hochreutener aus Eggersriet SG.

Manser nicht zu schlagen 


Der seit vielen Jahren immer wieder an der Spitze anzutreffende Züchter Bruno Manser, Muolen erhielt die Ehrengaben für die Titel «bester Züchter» und «bester Aussteller». Manser bezwang in beiden Wettbewerben Hansueli Huser, der in den letzten zwei Jahren diese Titel für sich beanspruchte. Dritter beim «besten Züchter» wurde Global View Genetics und beim «besten Aussteller» vervollständigte Andreas Wittenwiler das Podest. Die beste Milchleistung hatte Dombo Sarine, Hubert Kühne, Goldingen.

Preise bis 11200 Franken

Die IGBS-Elite-Auktion an der Tier & Technik in St. Gallen ging bereits zum 28. Mal über die Bühne. Erneut fanden Top-Kälber, Jungrinder und Rinder sowie eine Top-Erstmelkkuh neue Besitzer. Für die 28 Verkaufsnummern wurde ein durchschnittlicher Preis von 4713 Franken bezahlt.

Elisa-Tochter holt Spitzenpreis

Die Braunviehwelt wartete auf die letzte Katalognummer Adrian’s Salomon Elia-ET. Die Elisa-Tochter mit einem direktgenomischen Euterindex von 137 lässt so einiges erträumen. Ihr Gebot endete bei 11200 Franken, dem Höchstpreis der IGBS-Sale.

Ebenfalls ein Renner auf dem Auktionspodest war die fünfmonatige Schmibach’s Bender Caytlin. Auktionator Matthias Süess, der zugleich Caytlin zusammen mit Markus Süess anbot, schlug das schliffige Kalb zum Toppreis von 10’800 Franken zu. Caytlin ist eine Tochter der Ausnahme-Euterkuh Furrer BS Calvin Calvanda, die für ihr extremes Euter mit VG-89 in ihrer ersten Laktation die Maximalnote erhielt.

Ein Investor griff bei Kälingen Salomon Cindy-ET ebenfalls tief in die Tasche. Sie wurde für 9500 Franken verkauft. Cindy-ET ist eine Grosstochter der Schaukönigin Glenn Glena EX-96.
Gefragt war auch die Phil-Tochter aus der Gotthardopensiegerin 2016 Gula BS Laredo Orchis EX-94. Süess gab ihr den Zuschlag bei 6600 Franken.

Zurückhaltung bei hohen GZW’s

Nur in zurückhaltende Stimmung kam das Publikum bei Tieren, die sich mit hohen genomischen Zuchtwerten profilierten. So wurde etwa für eine dreimonatige Frosty-Tochter aus der Familie von Fernando Vinosa EX-93 mit einem Gesamtzuchtwert von 1323 nicht mehr als 1600 Franken geboten. 5000 Franken galt die eineinhalbjährige Bender-Tochter aus Cadalbert’s Jongleur Diana EX-95 mit einem Gesamtzuchtwert von 1374.

Zum ersten Mal stand ein österreichisches Tier an der IGBS-Sale, das aus einer Abteilungssiegerin der letztjährigen IGBS-Ausstellung stammte. Für weniger als 3000 Franken wurde das Topkalb zurückbehalten.

4000 Fr. für Nr. 1: M & M’s Phil Pisa
2200 Fr. für Nr. 2: Cadalbert’s Superstar Orma
4500 Fr. für Nr. 3: KÄLINgen Fact Feralda
2200 Fr. für Nr. 4: Lennox Livia
5000 Fr. für Nr. 5: swissgen Holdrio Camira SG-ET 
3000 Fr. für Nr. 6: Pedrini Top TI Bender Susy
1600 Fr. für Nr. 7: Frosty Vinosa
2000 Fr. für Nr. 8: Baltschanahof Lennox Carola
3700 Fr. für Nr. 9: Rechsteiner’s Lennox Jana
nicht angeboten Nr. 10: Gubelmann Phil Viola-ET
4600 Fr. für Nr. 11: P & A Alder’s Haegar Talia-ET
3400 Fr. für Nr. 12: Jongleur Jill 
nicht angeboten Nr. 13: KÄLINgen Amir Amora-ET
10800 Fr. für Nr. 14: Schmibach’s Bender Caytlin
3000 Fr. für Nr. 15: Lennox July-ET
2600 Fr. für Nr. 16: Tabacchi Top TI Blooming Ashley
5000 Fr. für Nr. 17: M & M’s Salomon Blue-ET
5000 Fr. für Nr. 18: Cadalbert’s Bender Nubia
5500 Fr. für Nr. 19: Biser’s Superstar Garcia-ET
Mindestpreis nicht erreicht Nr. 20: Blooming Alice
nicht angeboten Nr. 21: Manser’s Boss Helda-ET
4000 Fr. für Nr. 22: GoldHill Nice Carmen SG-ET
5300 Fr. für Nr. 23: Global View Grischa Star Delly
6600 Fr. für Nr. 24: Baltschanahof Phil Onassis-ET
nicht angeboten Nr. 25: Pedrini Top TI Pete Varenne-ET
3700 Fr. für Nr. 26: Cadalbert’s Superstar Orina
9500 Fr. für Nr. 27: KÄLINgen Salomon Cindy-ET
11200 Fr. für Nr. 28: Adrian’s Salomon Elia-ET

Hier gehts zum Katalog

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE