17.02.2020 15:43
Quelle: schweizerbauer.ch - Reto Betschart
Viehzucht
12% mehr Original Braunvieh
Die Doppelnutzungsrasse Original Braunvieh reitet weiter auf einer Erfolgswelle. Das war auch an der Verbands-GV in Rothenthurm SZ zu spüren.

Die Stimmung an der Generalversammlung des Schweizerischen Original Braunviehzuchtverbandes (SOBZV) war erneut ein sehr positiv. Und das aus berechtigtem Grund, den die Erfolgsgeschichte der Doppelnutzungsrasse Original Braunvieh (OB) geht weiter.

+1500 Tiere in einem Jahr

Ein sagenhaftes Plus von zwölf Prozent in einem Jahr. 12‘500 Original Braunvieh Herdebuchkühe stehen aktuell in den Schweizer Ställen, das sind 1‘500 Stück mehr als vor einem Jahr. „Und das in einem Zeitraum, wo alle anderen Milchrassen zusammen 10‘000 Tiere weniger zählen“, erklärte Lukas Casanova von Braunvieh Schweiz. Der grosse Erfolg der Zweinutzungsrasse hat nun aber zur Folge, dass das Bundes-Förderprogramm für OB nach 20 Jahre nicht mehr weitergeführt wird. 

13‘000 Kaffeegläser

Nicht ganz 20 Jahre lang, aber doch bereits schon seit 14 Jahren, leitete Edith Roos aus Beromünster den OB-Laden. Die Popularität der Rasse spürte sie auch in der Nachfrage nach Artikeln. So konnte sie zum Beispiel während ihrer Wirkungszeit Sage und Schreibe 13‘000 Kaffeegläser mit dem OB-Logo vermarkten. „Auch die Gilets waren heiss begehrt“, so die Luzerner Bäuerin weiter. Das sei aber nicht immer so gewesen.

„Meine Vorgängerin Marie Eggenschwiler erzählte von Zeiten, wo sich kaum jemand traute, mit einem Kleidungsstück mit OB-Signet öffentlich aufzutreten“, so Edith Roos. Sie wurde nun von Lisbeth Honegger abgelöst und von Verbandspräsident Dres Anderegg für ihren grossen Einsatz geehrt. Der Präsident Anderegg, durfte in seinem ersten Jahresbericht nur von positiven Ereignissen berichten. Er betonte aber, wie wichtig es sei, die Blutvielfalt der Rasse nicht aus dem Auge zu verlieren und ergänzte: „Ehrliche und nachhaltige Zuchtarbeit sind Garanten, dass das Original Braunvieh auch in 20 Jahren noch erfolgreich sein wird“.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE