30.11.2019 10:40
Quelle: schweizerbauer.ch - hpw
Aargau
Giftstoffe in Pferdefutter
In einer Pferdepension im aargauischen Kaisten sind sieben Islandpferde verendet und vier weitere erkrankt, inzwischen aber wieder über dem Berg. Die Ursache war vorerst unbekannt.

Der Vorfall warf hohe Wellen. Dem betroffenen Betrieb wurden spontan mehrere Zehntausend Franken für die entstandenen Kosten gespendet. Nach pathologischen Untersuchungen am Tierspital in Zürich wird ein Giftstoff im Futter als Ursache angenommen. Wie es dazu kam, blieb offen. Nicht ausgeschlossen scheint, dass sich im verfutterten Heu unentdeckte Überreste eines verwesten Tiers befanden. 


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE