25.09.2020 18:32
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt/blu
TVD
Schweine: Transport digital erfassen
Ab November können Begleitdokumente für den Transport von Schweinen auch digital erfasst werden – und zwar mit dem Informationssystem «eTransit» der Schweizer Informatikdienstleisterin Identitas AG. Die aktuellen Praxistests verlaufen erfolgreich.

Die beim Tiertransport vorgeschriebenen Begleitdokumente sind eine grosse administrative Belastung für alle Beteiligten. Tierhalter, Transporteure und Schlachtbetriebe wünschen sich eine Vereinfachung des Prozesses. 

Applikation im Alltagseinsatz getestet

Der Bund hat die Identitas AG, die Betreiberin der Tierverkehrsdatenbank, mit der Entwicklung eines Informationssystems zur Erstellung von elektronischen Begleitdokumenten (eBegleitdokumente) beauftragt. Dieses steht nun kurz vor der Produktivsetzung. Die Einführung erfolgt im November, teilt die Identitas am Freitag per Communiqué mit.

Seit März 2020 werden die verfügbaren Funktionalitäten der Testversion der mobilen Applikationen «eTransit farmer» und «eTransit trucker» sowie der Web-Applikation «eTransit web» von verschiedenen Unternehmen geprüft. «Für uns ist es ein gewisser Aufwand, die Applikation im Alltag von unseren Berufsfahrern testen zu lassen. Dafür haben wir aber die Möglichkeit, der Identitas AG Rückmeldung zu geben, wenn uns etwas umständlich erscheint oder wir finden, dass etwas fehlt», lässt sich Walter Friedli, Bereichsleiter Informatik des Tiertransportunternehmens Anicom AG, in der Mitteilung zitieren. 

Einfache Handhabung wird geschätzt

Bis eTransit im November produktiv gesetzt wird, leisten die fünf Anicom-Berufsfahrer sowie die Tierhalter und Schlachtbetriebe, die die verschiedenen Applikationen testen, noch doppelte Arbeit: Weil es sich um eine Testapplikation handelt, verarbeiten sie die eBegleitdokumente nicht nur digital, sondern ebenfalls in Papierform. Der Anicom-Berufsfahrer haben ausschliesslich positive Erfahrungen mit der Applikation gemacht und schätzt vor allem die einfache Handhabung.

Aufgrund der Dokumentationspflicht gegenüber dem Bund scannt die Anicom AG alle Begleitdokumente ein und bewahrt diese für drei Jahre elektronisch auf. «Mit dem Umstieg auf eBegleitdokumente entfällt dieser Schritt – die Archivierung erfolgt automatisch, ist sicher und wir haben schliesslich weniger administrativen Aufwand», freut sich Friedli. Von der Zeitersparnis profitieren auch die anderen Beteiligten: Durch die Vernetzung mit der Tierverkehrsdatenbank (TVD) sind viele Daten schon vorerfasst.

Keine Pflicht

Trotz des digitalen Fortschritts gibt es keine Pflicht, den papierlosen Weg zu gehen – der Einsatz von eBegleitdokumenten ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Doch ein Grundsatz bleibt. Wird ein Begleitdokument in Papierform erstellt oder zu Papier transferiert, kann es im Anschluss nicht mehr in eTransit weitergeführt werden. Ein Papiertransfer ist beispielsweise notwendig, wenn bei der Übergabe zum nächsten Akteur in der Transportkette keine Internetverbindung für den Datenabgleich mit dem Server vorhanden ist.

Andere Klauentiergattungen folgen später

Das Ausfüllen von eBegleitdokumenten ist in der ersten Phase ab November erst für Schweine möglich. In einer späteren Phase sollen auch andere Klauentiergattungen folgen. Die Gesamtlösung eTransit wird auch nach der Produktivsetzung laufend weiterentwickelt, um die Benutzerbedürfnisse in der Praxis möglichst optimal abzudecken. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE