2.10.2018 16:48
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Graubünden
Bauer von Strohballen erschlagen
Ein 50-jähriger Landwirt ist am Montag im bündnerischen Avers von einem 400 Kilogramm schweren Strohballen erschlagen worden. Der Quaderballen hatte sich in zweieinhalb Metern Höhe von einem Heukran gelöst.

Der Unfall ereignete sich in einer Scheune im abgelegenen Ortsteil Avers Cresta, als ein 45-jähriger Landwirt den Strohballen mit einem Greifarm von einem Zwischenboden herunterheben wollte, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Der 50-Jährige wurde vom gepressten Strohballen getroffen und schwer verletzt. Seine Rettung erschwerte sich, weil der aufgebotene Rega-Helikopter wegen schlechter Witterung nicht bis an den Unfallort auf knapp 2000 Metern Höhe über Meer fliegen konnte.

Der Schwerverletzte wurde bis zum Eintreffen einer Ambulanz von vier örtlichen Samaritern betreut. Danach wurde er vom Krankenwagen ins 20 Kilometer entfernte Andeer gefahren, dort in den Helikopter umgeladen und ins Kantonsspital nach Chur geflogen. Dort erlag der Mann seinen Verletzungen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE