19.06.2015 08:18
Quelle: schweizerbauer.ch - ats
Wirtschaft
Fenaco baut in Deutschland
Das gemeinsame Grossprojekt der Schweizer fenaco Genossenschaft und der deutschen ZG Raiffeisen auf dem Flugplatzgelände in Lahr (D) nimmt sichtbare Formen an. Der Spaten-stich markiert den offiziellen Start der Bauarbeiten an dem Logistikzentrum, in dem internationale Einkaufs- und Logistikaktivitäten beider Unternehmen gebündelt werden sollen.

Das Joint Venture, an dem die fenaco zu 74 Prozent und die ZG Raiffeisen zu 26 Prozent beteiligt sind, firmiert unter dem Namen LahrLogistics House & Garden GmbH. Bereits im Spätjahr soll der Geschäftsbetrieb in der knapp 14‘000 Quadratmeter grossen Halle anlaufen, heisst es in einer Mitteilung von Fenaco. In der Startphase werde das Logistikteam rund 20 Mitarbeiter umfassen.

Rund 15 Millionen Euro investiere LahrLogistics in diesen ersten Bauabschnitt auf dem insgesamt 130‘000 Quadratmeter grossen Grundstück im startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr, welches das Joint Venture im vergangenen Jahr vom Zweckverband Industrie und Gewerbepark Raum Lahr erworben hat.


Grosse Lagerkapazitäten

Die Regalhalle mit Andockstationen für Lkw ist nach modernsten logistischen Gesichtspunkten geplant und auf die Ein- und Auslagerung von 120‘000 Paletten jährlich ausgerichtet. Die Waren werden auf internationalen Märkten beschafft und containerweise nach Lahr befördert. Von dort aus werden die LANDI Läden in der Schweiz, die ZG Raiffeisen Märkte in Deutschland und weitere Verkaufskanäle bedient.

Die LahrLogstics House & Garden GmbH ergänze die Zusammenarbeit der fenaco und ZG im global tätigen Handels- und Dienstleistungsunternehmen Intercoop House & Garden Coopera-tive (IHG), einer Einkaufsgenossenschaft mit Sitz in Biel. Der IHG gehören zehn weitere genossenschaftlich organisierte Agrarunternehmen Europas an mit rund 3‘500 Verkaufsstellen, die zusammen im Haus- und Gartensegment einen Umsatz von mehr als vier Milliarden Euro erzielen.

Sparpotenzial ausnutzen

«Aus der Bündelung von Einkauf und Logistik an der neuen, leistungsstarken Plattform in Lahr sollen sich für alle europäischen Mitgliedsverbände Einsparpotenziale bei Beschaffung, Lagerung und Vertrieb ergeben», sagte Lukas Roßhart, einer der beiden Geschäftsführer von Lahr-Logistics. Der Standort ist verkehrstechnisch günstig gelegen, im Zentrum Europas nahe der grossen Verkehrsachsen und des Rheins.

Die optimale Lage mit Anbindung an den Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehr hebt auch Heinz Wälti hervor, der in der Geschäftsführung die Schweizer Seite des Joint Ventures vertritt: «Der Spatenstich steht für Compétence Internationale (internationale Kompetenz). Diese Grundhaltung wird von der fenaco und ZG Raiffeisen gelebt und eröffnet auch der LANDI Schweiz weiterführende Möglichkeiten.»

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE