8.04.2020 09:20
Quelle: schweizerbauer.ch - pd/jgr
St.Gallen
Mit Zaunwimpeln Stürze verhindern
Auf St. Galler Alpen und Weiden sind diesen Sommer Wimpel in leuchtenden Warnfarben anzutreffen. Sie dienen zur Kennzeichnung von Zaundurchgängen und sorgen so für Sicherheit. Mit einem gemeinsamen Projekt sollen Unfälle vermieden und die Sicherheit der landwirtschaftlichen Nutztiere erhöht werden.

Wanderer und Biker sind in ihrer Freizeit in grosser Zahl auf Wegen im Wald, auf Weiden und im Sömmerungsgebiet unterwegs. Ob Strassen oder Wanderwege, die Routen führen oftmals durch Gebiete, welche mit Tieren beweidet werden. Damit die landwirtschaftlichen Nutztiere geschützt sind, müssen sie eingezäunt werden.

Wanderer und Biker sind in der Pflicht, dies zu respektieren und die Zäune an den Durchgängen jeweils zu schliessen. So können die Gefahren für Tier und Mensch minimiert werden. Die Tierhalter ihrerseits seien angehalten, die Zaundurchgänge gut zu markieren und dafür zu sorgen,  dass sie einfach zu öffnen und zu schliessen seien, schreibt der St.Galler Bauernverband (SGBV) in einer Medienmitteilung.

Projekt «Zaunwimpel»

Im Rahmen des Projektes «Zaunwimpel» der Geschäftsstellen der St.Galler Wanderwege, des Biker-Netzwerk und des SGBV ist auf die diesjährige Bike- und Wandersaison ein Warnwimpel kreiert worden. So werden Weideübergänge gut sichtbar markiert. Die Wimpel sind in einer dominanten Farbe, sie leuchten auch bei schlechten Sichtverhältnissen auf weite Distanz.

Neben der optimalen Sichtbarkeit, werden Wanderer und Biker mit den Wimpeln aufgefordert, die Zäune wieder zu schliessen. Die wetterfesten Wimpel werden zusammen mit einem Zaungriff in diesem Jahr kostenlos an Tierhalter und Verantwortliche für den Unterhalt von Wanderwegen abgegeben. Sie können telefonisch oder über die Webseite des St. Galler Bauernverbandes bestellt werden. 

Sicher unterwegs 

Ein Zaunwimpel ersetzt jedoch die Eigenverantwortung eines Einzelnen nicht. Dazu gehört nebst einer guten Markierung der Weideübergänge insbesondere ein respektvolles Verhalten der Wanderer und Biker. Das Projekt «Zaunwimpel» bringt Synergien für alle Parteien. Im Kanton St. Gallen werden die Weideübergänge sicherer gemacht und auch einheitlich gestaltet. Konflikte zwischen Landwirten, Älp-lern, Bikern und Wanderern können so vermieden werden. 

Die am Projekt beteiligten Organisationen rufen alle Beteiligten zu einem respektvollen Umgang und zur Sorgfaltspflicht auf. Es gilt, Unfälle und Haftungsfragen zu verhindern. Weitere Informationen zum Projekt gibt es im Internet unter www.bauern-sg.ch, Rubrik Öffentlichkeitsarbeit, «Zaunwimpel». 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE