16.02.2020 09:40
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE/jgr
Deutschland
Tafeln retten 264'000 t Lebensmittel
Von den „Tafeln“ in Deutschland werden jedes Jahr durchschnittlich etwa 264 000 t Lebensmittel gerettet und an zusammen rund 1,5 Millionen Bedürftige verteilt.

Das hat die Bundesregierung unter Verweis auf Zahlen des Vereins „Tafel Deutschland“ jetzt in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion mitgeteilt.Über die Kapazitäten der Organisation, weitere Lebensmittel zu retten, habe sie keine genauen Erkenntnisse, erklärte die Bundesregierung. Nach eigenen Angaben stissen die Tafeln in Deutschland aber bereits jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen.

Weitere Fragen der AfD-Fraktion betrafen die Finanzierung und den Erfolg der beiden Internetplattformen lebensmittelwertschaetzen.de und zugutfuerdietonne.de, die unter anderem vom Bund seit 2017 beziehungsweise 2012 betrieben werden. Dafür fielen pro Jahr bei lebensmittelwertschaetzen.de im Mittel 23 400 Euro (rund 25'000 Franken) und bei zugutfuerdietonne.de durchschnittlich 68 200 Euro (rund 72'00 Franken) an, berichtete die Bundesregierung.

Die Effektivität sei gut. Vergleichsweise geringe Zugriffszahlen auf lebensmittelwertschaetzen.de von durchschnittlich 6 039 pro Monat im Jahr 2018 erklärte die Bundesregierung damit, dass vornehmlich Akteure aus dem Bereich der Lebensmittelversorgungskette adressiert würden. Sie bekämen Hilfestellungen zur Erhebung und Verringerung von Lebensmittelabfällen. Für das jetzt laufende Jahr sei die Einrichtung eines regelmässigen Newsletters geplant, der durch Links zu Informationen und Materialien auf beide Webseiten führe. Zudem sei zur Optimierung der Nutzerfreundlichkeit für lebensmittelwertschaetzen.de ein Relaunch vorgesehen. 

Foodwaste in der Schweiz

Die OGG Bern (Besitzerin der Zeitung "Schweizer Bauer") entwickelt seit 1759 gesellschaftlich relevante Lösungen für ein nachhaltiges Ernährungssystem. Sie wirkt als Brückenbauerin zwischen Stadt und Land und setzt zusammen mit ihrer Partnerin foodwaste.ch Schwerpunkte bei der Reduktion von Lebensmittelverschwendung, im Urban Gardening, beim Boden als Ressource und mit sozialen Dienstleistungen.

Die Schweizer Tafel verteilt einwandfreie, überschüssige Lebensmittel an soziale Institutionen wie Obdachlosenheime, Gassenküchen, Notunterkünfte und andere Hilfswerke: Jährlich rund 4000 Tonnen im Wert von 26,1 Millionen Franken -  oder täglich rund 16 Tonnen. Diese Waren werden grösstenteils von Detailhändlern gespendet. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE